Kabarett Lachmöwe Baabe

Dreigroschenopas, Herzsch(m)erz und am Besten nichts neues …

…gibt es im Kabarett-Theater Lachmöwe im Programm, das mit einer reichlichen Portion Satire das Zwerchfell angreift. Schon seit 2004 begeistert das Thüringer Ensemble im Ostseebad mit ihren satirischen Programmen Freunde des frechen Mundwerks,  von Wortspielereien und Alltagsparodien. Die Kabarettisten erzählen zum Beispiel in “Herzsch(m)erz” über Fern-, Nah und andere Beziehungen: Denn immer mehr Paare leben in Deutschland auf Distanz zu zweit; hunderte Kilometer trennen die Liebenden, die sich am Sonntag herzschmerzvoll verabschieden. In manchen Ehen liegen schon zwischen Fernsehsessel und Küche Welten. Aber wie sagt man immer? Liebe ist dann am stärksten, wenn beide nicht da sind.

Ein heißer Tipp sind auch die politisch-satirischen Produktionen, wie etwa „Die Dreigroschenopas” oder „Am besten nichts Neues”, in denen sich das Ensemble mit den aktuellen politischen Ereignissen in Deutschland auseinandersetzt. Oder die verschiedenen Gastspiele, etwa wenn das Geraer Kabarett Fettnäppchen behauptet: „Der Scheck heiligt die Mittel“, das Rostocker Kabarett Dietrich und Raab sich in dem Kabarettkrimi „Wer war Matthias K.?“ auf die Suche nach den Resten seiner Altersvorsorge begibt oder das Kabarett Frankfurter Oderhähne sagt: „Einer ertrage des anderen Lust“. Gespielt wird in Rügens bester Lachanstalt bis zum 12. September täglich um 20.30 Uhr. Danach dünnt der Spielplan etwas aus – natürlich rein zeitlich gesehen. Karten können telefonisch unter 038303-99075 reserviert werden. Programm und weitere Informationen im Internet: www.kabarett-theater-lachmoewe.de