Robbentour

Montag morgen 9.30 Uhr im Hafen Lauterbach: Das Schiff der Weißen Flotte nimmt die letzten Fahrgäste an Bord und der Kapitän ruft über Deck: „Bereit zum Ablegen, Leinen los!“ Die Sonnenstrahlen gewinnen an Kraft und bringen das klare Blau des Greifswalder Boddens zum Glitzern. Die Gäste bewaffnen langsam mit den an Bord befindlichen Ferngläsern. Dies ist keine Boddenrundfahrt, kein Ausflugsschippern mit Kaffee und Kuchen. Das Ziel dieser Tour ist ein anderes, ein größeres: Robben sichten.

Die Weiße Flotte und Discover Rügen bieten seit Mai dieses Jahres einmal wöchentlich Robben-Expeditionen an. Ein Erlebnis, dass Sie sich in Ihrem Rügen-Urlaub nicht entgehen lassen sollten. Denn an Bord des Schiffes sind sie nicht nur Gast. Als Discover Rügen-Urlaubsranger betreiben Sie hier aktiv Naturschutz, indem Sie den Bestand der Robben mit überprüfen. Die Rückkehr der Robben ist nämlich eine kleine Sensation. Erstmalig ist zu beobachten, dass eine in der südlichen Ostsee bereits verschwundene Säugetier-Art ihren ursprünglichen Lebensraum wieder zurückerobert. Auch die Anzahl der Kegelrobben rund um Rügen hat laut Zählungen der Behörden in den letzten Jahren zugenommen. Leisten Sie als Urlaubsranger mit der Datenerfassung einen wichtigen Beitrag, um zu genaueren Aussagen über die Größe und die Entwicklung der Population zu gelangen.Sie sind für vier Stunden Forscher und damit Teil des wissenschaftlichen Teams, welches seit einigen Monaten das Leben der Robben studiert. Da Seehunde nachtaktive Tiere sind, ruhen sie sich meist in den Vormittagsstunden auf größeren Steinen aus, womit die Chance, einige von ihnen ins Visier zu bekommen, groß ist.

Ein Biologe ist mit an Bord und klärt über die Tiere auf, spricht über die historische Entwicklung der Kegelrobben in der Ostsee und über die Bedeutung wissenschaftlich systematischer Beobachtungen, dem sogenannten Monitoring. Die Passagiere haben dann mit etwas Glück selbst die Möglichkeit, Robben in freier Natur zu erleben und werden auf anschauliche Art und Weise in das Monitoring der Tiere einbezogen. Alle Daten werden dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Amt für das Biosphärenreservat Südost Rügen zur Auswertung zur Verfügung gestellt.

Vorraussetzung für die Ausfahrten ist das Einhalten eines speziellen Verhaltenskodexes, der gemeinsam von den Naturschutz-Behörden erarbeitet wurde. Damit soll gewährleistet werden, dass die Tiere nicht gestört werden und eine Wiederansiedlung der Kegelrobben durch diese touristischen Fahrten nicht gefährdet wird. Die eingesetzten Schiffe der Weißen Flotte bieten bis zu 200 Passagieren Platz und sind mit Multimediatechnik ausgerüstet. Auch größere Gruppen können so problemlos an der Fahrt teilnehmen. Wer über ein eigenes Fernglas verfügt, sollte dies unbedingt mitbringen. Auch ein Teleobjektiv für die Kamera ist von Vorteil.

Die Robben-Touren können für 19,90 Euro pro Person und für 12 Euro für ein Kind bis 12 Jahre direkt bei der Weißen Flotte gebucht werden (Tel. 03831-26810). Weitere Informationen auch im Internet unter www.urlaubsranger.de und www.discover-ruegen.org.